Seiten
HeadSlide-04
HeadSlide-03
HeadSlide-01
HeadSlide-05
HeadSlide-02

Aktuelle Termine

Yogaphilosophiegruppe – Etwas Theorie und viel Praxis sowie Austausch miteinander

 

 

Yoga Nidra und  buddhistische Mediation

Die Kunst der Tiefenentspannung und die Schulung und Ruhe des Geistes.

Körperliche und geistige Aktivitäten kommen zur Ruhe, der innere Raum wird wahrnehmbar und erlebbar.

Termin:  Montag, 25.06.18,, 19.00-20.15 Uhr.

Bewegung und Stille – Zu Hause sein im eigenen Körper

  •  Dich in deinem Körper wohlfühlen   
  •  Deinen Körper über Bewegungsübungen, meditative Übungen und Achtsamkeit besser kennen und spüren lernen
  • Körperliche und geistige Verbundenheit erfahren
  • Im Fluss von Leichtigkeit, Kreativität und Genuss sein   
                                                                                                                                                                                                    
    Über bewusste Wahrnehmung und Bewegung sowie Berührung vertiefen wir den Zugang zu uns selbst. Darüber können Blockaden sich lösen und der Körper ist eingeladen sich von seiner Intelligenz leiten zu lassen. Das wirkt sich bereichernd auf Haltung, Geist, Präsenz und Bewegungsmöglichkeiten aus.
Spielerisch, achtsam und genüsslich erkunden wir die Verbindung und Wechselwirkung von Körper und Geist. Denn diese sind untrennbar miteinander verbunden.

Wir erforschen uns und bringen uns darüber zum Ausdruck und entspannen unseren  Geist.                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Diese fließenden Energien können uns mit mehr Leichtigkeit und Lebenslust durch den Alltag tragen.                                                                                                                                                                                                                                                                                          Methodisch fließen Anteile aus verschiedenen Bewegungsrichtungen, Praxis aus der buddhistischen Achtsamkeit mit ein.

Ein Sonntagmorgen in Achtsamkeit

Wir widmen uns unseren Sinnen, spüren darüber unseren Körper und Geist auf ganz sanfte, achtsame und liebevolle Weise.

An diesem Morgen geht es um die innere Beweglichkeit, das bei sich sein. Wir entschleunigen, verlangsamen das Tempo, so dass der Raum der inneren Stille spürbar wird.

Unsere Sprache ist eingeladen inne zu halten, sich auszuruhen, so dass ganz entspannt ein Lauschen für die Achtsamkeit sich Raum schafft.

Darüber entsteht eine feine Orientierung und Stabilität in uns und unser Nervensystem kommt in eine ruhige Balance.

 

 

Und vielleicht geht es dir auch so, dass du dir etwas Gutes Tun magst oder spürst, dass manche Veränderungen herausfordernd und nicht einfach zu bewältigen sind. Dann kann es ratsam sich Unterstützung zu holen. In einem Coaching oder auch über

Körperpsychotherapie – Berührung-Massage

Wir alle brauchen Berührung. Sie ist ein Grundbedürfnis und schafft Vertrauen sowie Verbundenheit. Berührung kann eine Form von Heilung sein.

Durch präzise Berührung erlangen wir eine sehr differenzierte Körperwahrnehmung. Die Berührung ist sanft, gezielt und kann auch Druck oder Bewegung des Körpers umfassen.

 

Über Berührung wird die Aufmerksamkeit zu den betroffenen Stellen des Körpers geleitet. So kann sich das Bewusstsein für die berührte Stelle verfeinern. Hierbei entsteht die Erfahrung, dass Berührung angenehm sein kann. Manchmal finden aus der Berührung Bewegungsimpulse statt, dass eine Entfaltung und Integration von Bewegung stattfinden kann.

 

Oft manifestieren sich psychische Probleme in körperlichen Empfindungseinschränkungen oder Bewegungseinschränkungen.

Tiefe, feine Körperpsychotherapie, Berührung erhöht das Körperbewusstsein, harmonisiert den Gemütszustand, stimuliert die Hautfunktion, löst Blockaden und Verspannungen, schafft Präsenz, Klarheit und entspannt das Nervensystem. Bewegungsmöglichkeiten werden erweitert. Schmerzen können reduziert werden und Muskeln sich entspannen.

Fein angeleitete Bewegungen können Spannungen lösen.

 

Humor – Leichtigkeit – Achtsamkeit
An diesem Abend widmen wir uns Räumen, die wir alle in uns und um uns herum haben, doch häufig vergessen oder den Zugang dazu nicht erreichen:
Wir geniessen den Raum der Leichtigkeit und Lebensfreude und des einfach seins.
Ich lade dich ein, daran teilzunehmen und somit deine Lebendigkeit und Freude wieder mehr zu spüren.
Termin: auf Anfrage
 
 

Workshop – Body work – Leben ist Bewegung

Bewegung – Verkörperung – Berührung – Spüren

Wir machen uns auf die Suche nach der Tiefe und der Bedeutung von Wahrnehmung, Spüren und  Bewegung.

Erspüren uns spielerisch und kreativ.

Hierbei geht es ums Spüren, Fühlen und Tun. Wir lenken unsere Aufmerksamkeit auf verschiedene Bereiche des Körpers und lassen von dort jeweils Bewegung entstehen. Darüber verändern wir die Qualität der Bewegung.

Bewegung kann durch Gewohnheiten, Konditionierung eingeschränkt sein und auch wiederentdeckt werden.

Wir setzten uns mit der Bewegungsentwicklung des Kleinkindes, diesen Prozess den wir alle durchlaufen, auseinander. Denn wie wir uns orientieren, die Welt wahrnehmen, mit unseren Reflexen reagieren und auch unsere Haltung und Präsenz im Leben einnehmen, hat die Ursache in diesem frühen Feld von Bewegungsentwicklung. Oft haben wir körperliche Bewegungsschwierigkeiten oder eine angespannte Haltung. Das wiederum kann zu psychischer Angespanntheit führen.

Wir erkunden unsere Körpersysteme. So finden sich z.B. in den Organen die Tiefe der Emotionen, in den Knochen die Stützfunktion, die Orientierung und der Halt.

Je lebendiger unsere Zellen, unser Gewebe, unser Körper, desto aktiver der Organismus. Und damit Bewegung, Begegnung und Beziehungen.

Wir erweitern unsere Selbsterfahrung, vertiefen unsere Körperwahrnehmung, entdecken die eigenen Stärken und Potentiale, werden aufmerksam für das was uns guttut, heilsam ist, entwickeln ein Wohl-sein, lernen uns besser kennen und verstehen.

Dabei entdecken wir Neues und erweitern unsere Beweglichkeit und Vitalität.

Spürbar werden:

Kraftvolle Unterstützung der Reflexe

Ausdruck unserer Organe

Hineinspüren in die Zellen

Beeinflussung des Muskeltonus

Unterstützung der Knochen

Durch fein angeleitete Achtsamkeit, Wahrnehmung, Erkunden, Bewegungen, Tanz, Berührung können Spannungen und Blockaden gelöst werden. Es kann innere Kraft und Unterstützung erfahren werden. Es fliessen Elemente der Bewegungstherapie, der Tanztherapie, des body mind centering, der Achtsamkeit, des authentic movement, des somatischen Yogas, des Ausdruckstanz sowie der somatischen Psychologie mit ein.

 

 

Achtsamkeit – Tagesseminar

Schweigen – Stille – Spüren – Einfach Sein

Achtsamkeit ist eine menschliche Fähigkeit, die uns im Laufe des Lebens oft verloren geht bzw. in den Hintergrund tritt. In diesem Seminar lenken wir bewusst die Aufmerksamkeit auf die Erfahrungen im gegenwärtigen Augenblick. Wir begegnen in Ruhe unseren Körperempfindungen, Gefühlen, Gedanken, allen unseren Sinnen liebevoll, neugierig, staunend.  Heißen alles willkommen was da ist.

Wir vertiefen unsere Wahrnehmung und verweilen in der Präsenz.
Langfristiges Ziel der Achtsamkeitsschulung ist eine vertiefte Wahrnehmung und eine Wahlfreiheit.

Wir erlangen mehr Gelassenheit, Lebensfreude sowie eine bessere Selbstwahrnehmung. Ebenso können sich körperliche Verspannungen und Schmerzen reduzieren.
Wir werden uns verschiedenen Achtsamkeitspraktiken und Themen widmen wie z.B.:

  • Essen in Stille
  • Meditation
  • Körpertherapie – Bewegung- Tanz – Berührung
  • im eigenen Körper zu Hause sein
  • Schulung der Sinne
  • Geist- und Gedankenkarussell,
  • Beobachten mit dem inneren Zeugen,
  • Umgang mit Ungeduld und Abwertung,
  • Entwicklung annehmender Haltung
  • Texte aus dem Yoga Sutra und der buddhistischen Philosophie

Termin: Auf Anfrage

Im Anschluss an das Tagesseminar wird es einen 6 wöchigen Achtsamkeitskurs geben, um die Theorie und Praxis der Achtsamkeit zu vertiefen und diese im Alltag anzuwenden.

Achtsamkeitskurs – Im Körper beheimatet sein

Achtsamkeit und Selbstfürsorge befähigt uns ehrlich, klar, mutig und wohlwollend auf unsere Situationen zu schauen.

Das 6 wöchige Training basiert auf der Praxis der Achtsamkeit Ziel ist es, Gewohnheiten und Verhaltensmuster in Stress kennen lernen, einen akzeptierenden Blick auf herausfordernde Lebenssituationen entwickelnsowie ein achtsamer Umgang mit Stress.

Jede Stunde beginnt mit einer gemeinsamen Achtsamkeitsübung. Darauf folgt ein Austausch über die Erfahrungen und die Praxis der Achtsamkeit im Alltag.

Jede Sitzung hat ein Schwerpunktthema das anhand von bestimmten Übungen erforscht wird und durch Kurzvorträge vertieft wird und dann mit den eigenen Alltagserfahrungen in Zusammenhang gebracht wird.

Themen,die mit einfließen:

Achtsamkeit, Wahrnehmung, Körper, Gefühle, Gedanken, Kommunikation, Mitgefühl. Praktische Übungen wie Atmung, Meditation, Kommunikation, Achtsamkeit, bodyscan, Beobachtung und Wahrnehmung, alltagsnahe Achtsamkeitsübungen Übungen für zu Hause, Körperarbeit und sanfte Übungen aus dem Hatha Yoga, achtsame Körperwahrnehmung im Liegen, , Kurzvorträge zum Thema Achtsamkeit, Erfahrungsaustausch, Transfer der Inhalte in den Alltag.

 


•Gudrun_Moments-7031

Blume rosa