Seiten
HeadSlide-04
HeadSlide-03
HeadSlide-01
HeadSlide-05
HeadSlide-02

Hochsensible Menschen haben eine sehr differenzierte, komplexe sowie eine feine und tiefe Wahrnehmung. Stimmungen und Umwelteinflüsse erleben sie um vieles stärker und verarbeiten diese intensiver.

Ca. 15-20% der Menschen leben mit dieser Begabung.

Dieses Talent der besonderen Wahrnehmungsfülle ist eine Gabe aber auch eine Herausforderung, die im Alltag und im Berufsleben belastend sein kann.

Sie kann zu Reizüberflutung, anhaltendem Stress bis hin zum Burnout führen und vielfältige körperliche und psychische Reaktionen hervorrufen.

Um die Lebensqualität dieser Gabe zu entdecken und zu genießen ist das Wissen um die Hochsensibilität und das Erkennen der Schätze die darin verborgen sind, notwendig.

Die Anwendung achtsamer Strategien um Grenzen zu setzten, hilft diese Lebensqualität spürbar werden zu lassen und in Kontakt mit sich selbst zu sein.

Hochsensible Menschen nehmen sich im Kontakt mit anderen oft „anders“ wahr und kommunizieren oftmals auch auf eine andere Art und Weise. Viele hochsensible Menschen besitzen die Fähigkeit, Situationen oft in Sekundenschnelle ganzheitlich aufzunehmen und zu erfassen. Ihre ausgeprägte Empathie anderen Menschen gegenüber lässt sie sehr schnell wahrnehmen, was ihr Gegenüber braucht und wie er sich fühlt. Das Potential der Hochsensiblen liegt darin, dass sie oftmals einen anderen Blick auf die Welt haben. Im Alltag erleben sie vielfach ihr hohes Maß an Kreativität, ihr bildhaftes Denken, ihre Intuition und ihren Zugang zur „inneren Stimme“.

Manchmal sind sie von den vielen Wahrnehmungen überflutet und überreizt. Sie spüren einen Leidensdruck, der sich in unterschiedlichen Beschwerden äußern kann (z.B. Dauerstress, Burnout, chronische Magen-Darmerkrankungen, Reizüberflutung, Perfektionismus, erhöhte Schmerzempfindlichkeit, Überreaktion auf Medikamente, Angst vor Veränderungen). Es kann auch einen  Zusammenhang zwischen Hochsensibilität und Traumatisierung geben.

Es bedarf eines „Spurwechsels“, um dieses Potential und die Qualitäten der Hochsensibilität zu verstehen und mehr in das eigene Leben zu integrieren.

Im Raum für Leben habe ich einen Raum geschaffen, indem Sie erfahren können, was Sie brauchen, um sich selbst zu regulieren und zu spüren. Wir widmen uns der Körperwahrnehmung, spüren hin zu uns selbst, erkennen die Botschaften des Körpers , erfahren verschiedene Kommunikationsmuster und kommen in Kontakt mit uns selbst. Sie entdecken den Raum, sich (wieder) zeigen zu können, mit dem was Sie ausmacht als der Mensch, der Sie im Innersten sind.

Fähigkeiten der Hochsensibilität sind z.B.

  • Ein ausgeprägtes Einfühlungsvermögen
  • Vernetztes „fühlendes“ Denken
  • Ausgeprägter Gerechtigkeitssinn
  • Gutes Gespür für das Gegenüber
  • Einen anderen Blick auf die Welt
  • Fähigkeit, komplexe Situationen blitzartig erfassen zu können
  • Feine Antennen

Weitere Facetten der Hochsensibilität sind z.B.

  • Zeit benötigen, um ihre Empfindungen und Gedanken zu verarbeiten
  • Ein hoher Anspruch an die eigene Leistung
  • Die tiefe Sehnsucht nach Sinn- und Wahrhaftigkeit
  • Grenzen setzen für sich selbst und im Kontakt mit Menschen gelingt teilweise   nur sehr schwer.
  • Reize, Stimmungen, Geräusche werden sehr intensiv und stark wahrgenommen und führen leicht zur Überforderung.

Ich möchte Sie zunächst für dieses Thema sensibilisieren, die Potentiale und Herausforderungen aufzeigen sowie die Ressourcen, die hochsensiblen Menschen benötigen, um gut für sich zu sorgen.

Ich biete regelmäßige Veranstaltungen dazu an und unterstütze Sie in Einzelgesprächen, mit dem Ziel diese Gabe zu fördern und den achtsamen Umgang damit zu schulen.

Ich stehe in engem Kontakt und Zusammenarbeit mit Aurum Cordis, Kompetenzzentrum für Hochsensiblität und habe dort an Fachfortbildungen zu diesem Thema teilgenommen.

•Gudrun_Moments-7054